Einleitungsbild steht immer über dem Titel

  • Nach der Migration von J3 nach J4 stehen die Einleitungsbilder immer über dem Titel - sowohl bei vorhandenen als auch bei neuen Beiträgen. Unter J3 standen sie wie gewünscht links oder rechts vom Text.


    Habe ich da irgendeine Einstellung übersehen, ist das wieder ein Migrationsproblem oder stehen die Einleitungsbilder jetzt grundsätzlich immer über dem Titel (was ich eigentlich nicht glauben kann)?


    In den Optionen zu den Beiträgen habe ich unter Bearbeitungslayout auch eine CSS-Klasse (float-right) eingetragen bzw. voreingestellt. Beim Schreiben eines neuen Artikels taucht die Klasse aber gar nicht auf. Auch das ein Fehler?

  • In den Optionen zu den Beiträgen habe ich unter Bearbeitungslayout auch eine CSS-Klasse (float-right) eingetragen bzw. voreingestellt. Beim Schreiben eines neuen Artikels taucht die Klasse aber gar nicht auf. Auch das ein Fehler?

    Ohne das jetzt weiter zu untersuchen. Habe mal nachgeschaut. Da steht zumindest bei mir einfach nur "left" und kein "float-left" bzw. "float-right".


    Und wo sollte denn die Klasse beim Schreiben eines neuen Beitrags auftauchen. Es ist doch von Einleitungsbildern die Rede. Da müsste man dann im Seitenquelltext der Webseite nachschauen.


    Du hast eine relativ große user.css. Stammt die noch aus J3 oder wurde die neu angelegt. Eventuell funkt die auch dazwischen.

  • Das mit float-left und float-right hatte ich bei einem Joomla-Entwickler auf seiner Webseite gefunden. Ist aber letztlich völlig egal, was gewählt wird. Es wird halt eine Klasse benötigt, um die Einleitungsbilder sehr einfach über CSS zu manipulieren (max. Breite, Abstände zum Text, responsives Verhalten, etc.). Das war schon unter J3 erforderlich und hat sich leider nicht geändert - hatte aber auch nie Einfluss auf die Positionierung.


    Abgesehen davon trat das Problem schon auf, als über die user .css gerade mal das Hintergrundbild festgelegt wurde.


    Und die Voreinstellung der Klassen ist möglich über die Beitragsoptionen. Bei einem neuen Beitrag ist das entsprechende Feld beim Einleitungsbild aber leer.


    Und ja,die user.css ist schon groß und wird noch viel größer. Das liegt aber im Wesentlichen daran, dass das Layout der verschhiedenen Erweiterungen aufeinander angepasst werden müssen - insbesondere JEvents kann eigentlich nicht in seinem Standard-Layout belassen werden und muss ferner für die verschiednen Autoren und Kursplaner einfacher und übersichtlicher gestaltet werden.

  • Vielen Dank an alle für die vielen Hinweise, aber die Einleitungsbilder stehen nach wie vor über dem Text.


    Wenn es also am Ende keine Lösung gibt, müssen die BIlder halt neu in die Beiträge eingearbeitet werden. Das macht zwar etwas Arbeit - aber besser als ewig in der Ecke stehen und heulen - denn das hilft nun gar nicht. Und die Frage ist dann, ob Einleitungsbilder überhaupt noch Sinn machen, da es ja keine Integration mit den Editoren gibt und das Template selber außer dem Eintrag einer Klasse nichts weiter an Funktionlaität (z.B. Anpassung der Bildbreite) bietet (vielleicht kommt ja noch was in späteren Updates).


    Die fehlende Funktionalität betriffft natürlich auch das komplette Beitragsbild. Insofern könnte aus meiner Sicht auf diese beiden Bildeinträge durchaus verzichtet werden bzw. auch ohne diese beiden kann gut gelebt werden, wie meine andere Vereinswebseite zeigt.


    Sollte ich dann doch noch auf die Ursache / Lösung für die falsche Position stossen, gibt es an dieser Stelle natürlich eine entsprechende Info.

  • Du hast aber nicht gemacht, was wir vorgeschlagen haben. Für Kategorie-Blog gibt es die Klassen image-right und image-left. Float-start und float-end wirken sich nur auf die Beistragsansicht (s. meine Links oben #8)


    Und die Frage ist dann, ob Einleitungsbilder überhaupt noch Sinn machen, da es ja keine Integration mit den Editoren gibt und das Template selber außer dem Eintrag einer Klasse nichts weiter an Funktionlaität (z.B. Anpassung der Bildbreite) bietet (vielleicht kommt ja noch was in späteren Updates).

    Was meinst du denn damit? Mit dem neuen Media Manager kannst du die Bilder bearbeiten...

  • Hallo,


    es ist natürlich richtig, dass der Media Manager auch das Zuschneiden von Bildern ermöglicht, wenn das z.B. über den JCE Editor läuft. Hier ist alles gut, wie ich schon an anderer Stelle sagte.


    Bei den Bildern, die ich über den Tab Bilder und Links einfügen kann, geht das dagegen nicht. Hier werden diese Möglichkeiten nicht angeboten und nur diese Bilder sind mein Problem.


    Der Hinweis auf den Klasseneintrag über das Bloglayout in den Menüs hatte ich allerdings übersehen, da ich eine Lösung über diesen Weg nicht erwartet habe. Das führt aber nicht unbedingt zum erwünschten Ziel (es sei denn, dass es noch ander Einstellmöglichkeiten gibt):

    • In J4 stehen Einführungsbilder in der Item-Struktur immer vor dem Beitrag. In J3 war das Bilditem immer ein Unterelement des Beitragsitems. Also ist die Tatsache, dass das Einleitungsbild erst einmal vor dem Betrag steht, kein Fehler sondern Absicht ("It's not a bug, it's a feature"). Daher ist es auch unmöglich, dass das Einleitungsbild z.B. unter dem Titel steht.
    • Und da die Bildbreite vom System offenbar automatisch eingestellt ist, gibt es für Einleitunsgbilder eben auch keine Möglichkeiten zur Änderung (s.o.).
    • Ferner führt die Einstellung über das Bloglayout dazu, dass alle Einleitungsbilder innerhalb desselben Blogs immer auf der dort definierten Seite stehen. Zwischendrin mal die Seite wechseln geht nicht. Da helfen auch image-start und image-end nicht. Die wirken nur, wenn im Bloglayout gar nichts eingetragen ist.
    • Ferner werden die Bilder nicht vom Beitragstext umflossen. Das führt bei breiteren Bildern zu unschönen Leerräumen (siehe Anhang) oder dazu, dass Bilder überproportional groß sind. Das sollte eigentlich nicht passieren, sofern Bildproportionen eingehalten werden (z.B. 3:2) und rechtzeitig ein Weiterlesen eingefügt wird. Leider ist das in einem Verein bei einer größeren Zahl von Autoren nicht vollständig umsetzbar und führt eben doch zu sehr unschönen Erscheinungsbildern. Ferner kann nicht jedes Bild sinnvoll mit vorgegebenen Proportionen abgebildet werden, wie das Beispiel ebenfalls zeigt.
    • Und auch wenn ich das zur Not alles erst einmal so akzeptieren kann: weshalb wird für das Einführungsbild eine offenbar nicht veränderbare Breite voreingestellt (40% ?). Mir wäre in einigen Fällen z.B. 25% lieber.

    Fazit: offenbar haben sich die J4-Entwickler an den derzeitigen Tendenzen bei der Gestaltung von Webeiten orientiert (siehe z.B. Tagesschau.de oder Spiegel-Online.) Leider ist dabei sinnvolle Flexibilität abgeschafft worden. Schön wäre z.B., wenn die Einführungsbilder weiterhin alternativ auch am Anfang des Textes unter dem Titel stehen können, die Seite zwischendrin gewechselt werden kann, für die Bilder unterschiedliche Breiten möglich sind und der Text um die Bilder herumfließt. Jetzt wird lediglich ein gleichförmiges Erscheinungsbild aufgezwungen, was nicht immer erwünscht und/oder sinnvoll ist.


    Und noch zum Schluss: worin besteht der Unterschied zwischen Einleitungsbild und Komplettem Beitragsbild.? Ich habe trotz vieler Versuche keine Unterschiede feststellen können.

  • Das kannst du alles mit Overrides erreichen.

    Float Bilder sind ein Problem in mobilen Geräten.

    Ein Wechseln der Seiten bei den Bildern kannst du in Cassiopeia mit der Klasse "image-alternate" erreichen, wie hier erklärt: https://cassiopeia.joomla.com/help/category-blog

    Das sehe ich, wenn ich auf Einleitungsbild gehe:

    da ist es möglich das Bild zu bearbeiten.

  • ... worin besteht der Unterschied zwischen Einleitungsbild und Komplettem Beitragsbild.?

    Siehe z.B. auch Text unter Abbildung 7.20 dort:


    https://openbook.rheinwerk-ver…omla_3/07_002.html#u7.2.1


    und im article-view auch z.B. die Zeilen 92 und 125+126 :


    https://github.com/joomla/joom…cle/default.php#L125-L126


    Wenn du die Einleitungsbilder "automatisch" unter dem Titel der Beiträge haben möchtest, dann kannst du z.B. entweder die hierzu erforderlichen Template-Overrides erstellen oder ein anderes Template benutzen bei dem dies bereits so ist.

  • Das kannst du alles mit Overrides erreichen.

    Float Bilder sind ein Problem in mobilen Geräten.

    Ein Wechseln der Seiten bei den Bildern kannst du in Cassiopeia mit der Klasse "image-alternate" erreichen, wie hier erklärt: https://cassiopeia.joomla.com/help/category-blog

    Das sehe ich, wenn ich auf Einleitungsbild gehe:

    da ist es möglich das Bild zu bearbeiten.

    Ich meinte das Wechseln der Bilder innerhalb eines Blog.: also erster Beitrag Einleitungbild links, dann drei Beiträge rechts usw. usf.


    Und das Ändern eines Bildes direkt im Media-Mager nützt mir gar nichts. Wenn ich ein Bild an verschiedenen Stellen unterschiedlich benutzen möchte, musss ich das Bild direkt für einen und nur für einen Beitrag ändern können - so wie ich es beim JCE Editor kann. So könnte ich z,B. da Beispielbild als Einleitungsbild abschneiden, aber im Beitrag vollständig zeigen. Einem der Autoren kann ich nicht zumuten, dass er hier zwei Versionen eines Bildes verwaltet.


    Mit Float für mobile Geräte habe ich allerings keine Probleme. Das läßt sich über CSS in den Griff kriegen.


    Den teil ab " Das sehe ich ..." verstehe ich allerdings nicht.

  • Mit Float für mobile Geräte habe ich allerings keine Probleme. Das läßt sich über CSS in den Griff kriegen.

    Dann erstelle doch ein Templateoverride, wo die Bilder gefloatet werden.


    Ich sehe ehrlichgesagt kein einziger Punkt in deiner Anforderungsliste, welcher nicht mit einem geschickten Templateoverride nicht realisierbar wäre.


    Eventuell musst du dich bei solch erweiterten Anforderungen noch tiefer mit Templateoverrides auseinander setzten. Du kannst z.B damit auch neue/eigene Menüitems inkl. Optionen erstellen oder Artikel spezifische Parameter mit Custom Fields realisieren.


    Die Möglichkeiten mit Templateoverrides und Custom Fields sind beinahe grenzenlos...

  • Ja, ich weiss, dass da eine Menge machbar ist. Ich versuche allerdings immer erst einmal die Standardfunktionalität zu nutzen (mit J4 ist da glücklicherweise einiges dazu gekommen) und mich des Weiteren auf CSS zu beschränken, was halt seine Grenzen hat. Unter J3 hatte ich bereits einige Dinge mit jQuery realisiert, was jetzt leider nicht mehr geht. Werde wohl nicht umhinkommen mich um Alternativen zu kümmern und da gibt es leider eine weitere Grenze: mein unzureichendes Wissen und meine unzureichende Erfahrung - aber irgendwie und irgendwann wird das schon. 8)