Ein Kessel Buntes - Dinge, die ich nicht kann

  • Joomla Version
    4.2.9
    PHP Version
    Unbekannt
    Hoster
    https://www.strato.de/
    Link (URL) zur Seite mit dem Problem
    https://cd-museum.de/

    Werte Joomla-Gemeinschaft,

    aktuell betreibe ich die Website https://cd-museum.de/ mit diversen Erweiterungen (de/com/eu/net/biz/info), die allerdings aktuell nich inhaltlich gleichgeschaltet sind. Mit einer Ausnahme, die http://cd-museum.eu habe ich aktuell in Arbeit zum Aufbau einer völlig neuen Website in der Version 4 von Joomla. Die alte Version ist in der 3er-Version aufgebaut und ich möchte eine Migration wegen der hiermit verbundenen Probleme - die ich nach den bisherigen Infos erwarte - nicht automatisch vornehmen. Ich setze auf einen kontrollierten Neuaufbau, um damit auch gleichzeitig sicher zu sein, dass die Inhalte stimmen und auch Anpassungen im Aufbau vorgenbommen werden können. Man lernt ja dazu.
    Die alte Version unter Joomla 3 wurde in der Kerninstallation von einem Dienstleiter erstellt und von mir dann selbst verändert und meinen Bedürfnissen angepasst. Leider steht dieser Dienstleister nicht mehr zur Verfügung und finanziell kann ich mir keine Riesenaktionen leisten.

    Erste Erfahrungen mit Joomla 4 habe ich in der Basisarbeit bei der Unterstützung der "Fördergesellschaft Rundfunk- und Tonbandmuseum Köln e.V." angeeignet, wo ich mein Wissen aus der 3er-Version mit eingebracht habe. Diese Seite der Fördergesellschaft habe ich mit mehreren Vereinsmitgliedern aufgebaut, wobei alle technischen Vorgaben, der Header unde die bisherigen Grafiken von mir erstellt wurden. Zu finden ist diese Seite unter https://www.radiotechnikmuseum.de und noch sind dort nicht alle geplanten Strukturen und Inhalte aktiv.

    Um dort für das Radiotechnikmuseum weiter machen zu können und gleichzeitig auch meine Seite zum CD-Museum aufbauen zu können, brauche ich eure geschätzte Unterstützung. Viel gelesen habe ich schon, komme aber in einigen Punkten über die Schwelle "ich ahne, wie es geht" nicht hinaus.

    Punkt 1 - Ein vernünftiges Template
    Das bordeigene Template von Joomla 4 ist ja Cassiopeia und mir selbst und auch allen, die die Seiten bei diesem Template aufrufen, stört diese komische "Dreiecksgeschichte" und übersehen dabei, dass das die Steuerung für Untermenüs ist. Gibt es inzwischen eine kostenlose Alternative zu dem Template, wo beim überfahren der Menüstruktur mit der Maus automatisch die Gesamt-Auswahlmöglichkeiten der nächsten Ebene angezeigt wird?

    Punkt 2 - Einstellung der maximalen Seitenbreite
    ich möchte die Seitenbreite auf maximal 1.200 Pixel begrenzen und ich weiss, dass das in der user.ccs gemacht wird und die Begrifflichkeit "container" erforderlich ist. Damit hört mein Wissen aber auch schon auf.

    Punkt 3 - Bildtool
    bei der Version Joomla 3.x hatt ich RokBox im Einsatz und das Tool musste bei einem Update von Joomla immer angepasst werden. Das hatte der Dienstleister immer gemacht und daher bricht langsam Seite für Seite der "noch" aktuellen Website zum CD-Museum zusammen und es wird bei einigen Seiten nichts mewhr angezeigt. In der Version Joomla 4.x funktioniert dieses Tool ja nicht und auch weil ich eine Lösung suche, die bei einem Update nicht gegen die Wand läuft und keine Nachpflege bedarf bis auf ein eventuelles offizielles Update, habe ich mir einige Lösungen angeschaut und aber nicht so richtig begriffen, welche für meine bzw. unsere Situation nutzbar ist. Es muss einfach händelbar sein und nicht mit dem aufbau zusätzlicher Strukturen verbunden sein wie dem testweise versuchten "Phoca Gallerie", denn es muss für mehrere Personen ohne große Vorkenntnis nutzbar sein. Hier denke ich an die Speicherung der Bilder im Medienverzeichnius in der Maximalauflösung und eine Einbindung von Einzelbildern und Bildergallerien auf der jeweiligen Seite und beim erstmaligen Aufruf sollte sich dann ein Bild automatisch in der innerhalb der Website verwendeten Größe erstellen und darauf zugegriffen werden. Wird das Bild dann angeklickt, öffnet sich die Originalgröße, angepasst an der Darstellungsmöglichkeit. Mehrere Bilder sollen mit den Pfeiltasten abrufbar sein.

    Punkt 4 - Farbmanagement für den Hintergrund
    Aktuell verwende ich einen Farbverlauf beri meiner Website und das möchte ich gerne beibehalten. Joomla 4 hat ja einmal den standardmäßigen blauen Hintergrund und kann alterenativ auf eine rostroten Hintergrund umgeschaltet werden. Das reicht mir natürlich nicht und es beschränkt sich auch nur auf die Sektion des Headers.

    Punkt 5 - News und weiterlesen auf der Startseite
    Aktuell habe ich mehr oder weniger aktuelle News auf allen Seiten der website. Das soll künftig nur noch auf der Startseite stehen und auf der Seite der Rezensionen jweils die zugehörigen neuesten Rezensionen zum Thema Musik, Film und auch andere Medien. Also soll es eine bedarfgerechte Gestaltung geben. Bisher gab es immer einen gezielten Kurztext, damit man auch wusste, um was es da geht und mit der "weiterlesen-Funktion" kam man dann auf den aktuellen Beitrag. Auf der Seite des Radiomuseums habe ich es so gelöst, das eine direkte textliche Info und die weiterlesern-Funktion gemeinsam gehändelt werden. Das gefällt mir aber nicht, auch weil diese Inhalte zu lang werden.

    Punkt 6 - Kontaktformular mit grafischem Überbau
    Das Kontaktformular (Beispiel: http://www.radiotechnikmuseum.de/index.php/kontaktformular) funktioniert ja schon, aber ich möchte es auch grafisch einbinden, also einen bildlichen und textlichen Überbau machen und habe noch nicht gefunden, wo das möglich ist.


    Natürlich gibt es noch weitere Fragen, aber die Liste ist ja jetzt schon lang genug. Ich bitte zu beachten, icvh habe mir das bisherige Tun alles selbst beigebracht. Dieses Wissen möchte ich auch zur Unterstützung den Menschen des Radiomuseums näher bringen. Doch das sind "Schrauber" und können Radios reparieren und ich bin ja schon froh, dass die endlich eine eigene Website haben. Und ich bitte um Verzeihung, wenn meine Fragen im Universum von Joomla schon beantwortet wurden. Etwas wirklich "passendes" habe ich aber bisher nicht gefunden.

    Beste Grüße
    CD-Doku

  • Hallo

    zu 1:

    Da habe ich auf einer Seite als Menümodul DJ-MegaMenu Light eingesetzt.

    Ich habe bisher nur Cassiopaia im Einsatz und keine Eite sieht aus wie die anderen.
    Helix Ultimate taucht hier im Forum häufig auf.

    zu 2:

    Bei Cassiopaia sind es 1320px, auf die Schnelle ist es mir nicht gelungen alles per CSS auf 1200px zu bringen.

    zu 3:
    https://hunyadi.info.hu/sigplus/

    zu 4:
    CSS in der user.css

    zu 6:
    Das habe ich nicht verstanden, was Du dort machen willst.


    Christian

  • Zunächst an alle, die meine Fragen lesen und dabei die Vielzahl der Schreibfehler entdecken. Das war wohl der Uhrzeit geschuldet und ist natürlich kein guter Einstieg. Ich hoffe trotzdem, der Sinn wird nicht entstellt und ich bitte um Entschuldigung. Dann möchte ich mich auch entschuldigen, weil ich mit dem Begriff meines Avatars unterschrieben hatte, das ist in einer Community auch nicht so schön. Also, ich bin der Hermann...

    Nun zu der Antwort von Christian:

    Besten Dank, Christian!

    Zu 1:
    Bei der Gestaltung der Seiten habe ich allgemein keine Probleme und folge dabei dem Prinzip, jede Seite muss einen optischen Anreiz bieten aus Bildern und/oder Grafiken. Und ich arbeite dabei mit Tabellen, um die Objekte an die gewünschten Stellen der Seite platzieren zu können.
    Die Fragestellung geht ja auch in die Richtung eines optischen Menü-Erscheinungsbildes, das die Untermenüs nicht erst durch anklicken der "Dreiecke" offenlegt. Denn genau diese Dreiecke werden gerne übersehen!

    Zu 2:
    Ja, das ist korrekt, Cassiopaia arbeit in der Maximalversion mit 1.320px und genau das will ich begrenzen auf 1.200 px und diese Einstellung muss wohl in der user.css vorgenommen werden. In der Admin-Version geht das mit der Bootstrap-Funktion, wirkt sich aber nicht in der allgemeinen öffentlichen Version aus.

    Zu 3:
    Sigplus muss ich mir mal anschauen...

    Zu 4:
    Die Einstellungen des seitwärtigen Farbverlaufes erfolgt in der "user.css"? Sowas hatte ich vermutet, aber jetzt müsste ich nur wissen, was ich da zusammenschrauben muss.

    Zu 6:
    Das Kontaktformular soll wie alle anderen Seiten auch eine optische Anpassung an die restlichen Seiten haben. Erklärt mich für verrückt, aber das ist mehr ein gefühlsmäßiger Anspruch des Erscheinungsbildes. Deshalb hatte ich ja auch die erstellte Seite des Radiomuseums http://www.radiotechnikmuseum.de/index.php/kontaktformular als Beispiel beigefügt.

    Beste Grüße
    Hermann

  • Und ich arbeite dabei mit Tabellen, um die Objekte an die gewünschten Stellen der Seite platzieren zu können.

    So wird nicht mehr gearbeitet und hindert Dich zudem daran, die Inhalte responsive zu gestalten.

    Das Kontaktformular soll wie alle anderen Seiten auch eine optische Anpassung an die restlichen Seiten haben.

    Auch hier ist CSS Dein Freund.

  • Die Einstellungen des seitwärtigen Farbverlaufes erfolgt in der "user.css"? Sowas hatte ich vermutet, aber jetzt müsste ich nur wissen, was ich da zusammenschrauben muss.

    Own Colours - Cassiopeia Demo

    oder

    Code
    :root {
      --cassiopeia-color-primary: #2F9C95;
      --cassiopeia-color-hover: #174F4B;
      --cassiopeia-color-link: #1C5E5A;
    }

    Die Variablen --cassiopeia-color-primary und --cassiopeia-color-hover werden für den Hintergrund in Header und Footer verwendet

  • CD-Doku

    Ich würde dir raten, für jede Frage einen eigenen Thread aufzumachen und dem einen sprechenden Namen zu geben. Am Ende hat keiner mehr Lust, alles zu lesen.

    Generell scheint mir, dass du auf dem Stand stehen bleiben willst, den du dir vor Jahren mal erarbeitet hast. (Respekt dafür :)) aber du solltest verstehen dass sich inzwischen im Web vieles geändert hat.

    Neue Designs sind großzügiger und haben größere Schriften daher sind die 1200px Breite ziemlich schmal

    Wenn du jedoch drauf bestehst: Das sind bootstrap Variablen: https://getbootstrap.com/docs/5.3/layou…/#how-they-work

  • Besten Dank für die zwischenzeitlichen Reaktionen:

    chr-hl

    Ich habe mir die Möglichkeiten von dj-megamenu-light als Modul zur Steuerung der Menüs innerhalb von Cassiopeia mal angeschaut und stelle fest, das ist eine gangbare Lösung, da nicht mehr gezielt die kleinen Dreiecke angeklickt werden müssen, um die Untermenüs anzuzeigen und auswählen zu können.

    Indigo66

    Auch dir meinen Dank für die Hinweise auf CSS und natürlich bin ich immer bereit, mir neue Dinge anzueignen und zu nutzen. Nur muss ich es auch erst einmal verstehen, was da passiert und wie man es nutzen kann und dann auch erkennbare Vorteile verarbeiten. Bei meiner eigenen Website ist das dann sicher auch einfacher, aber bei den Menschen zum Radiomuseum wird es schon schwieriger, diese Menschen mit auf die Reise zu nehmen. Da bin ich schon froh, wenn da überhaupt ein Beitrag zustande kommt.
    Ich bin kein Webseitenbauer und alles, was ich bisher mache, geschieht nach dem Motto "Versuch macht kluch". Das ist sicher keinesfalls der optimale Weg, das weiß ich, aber was soll ich machen. Und auf meiner Website versuche ich Basiswissen zu vermitteln, was sonst nirgendwo dokumentiert wird und auch bei der sich selbst als Wissens-Datenbank darstellenen Wiki-Dingsda entweder falsch, oder überhaupt nichts dokumentiert wird. In frühen Zeiten habe ich dort schon mal etwas korrigiert, aber den folgenden Kindergarten dort brauchte ich nicht.
    Und Jomla ist für mich das passende Werkzeug, um die verschiedensten Dinge zu meinen Themen zu präsentieren. Und die erforderliche Technik dient dem Ziel. Natürlich weiß ich, dass das aktuell immer so gestaltet wird, das alle Formen der Nutzung zugreifen können. Ich sehe das nicht so zwingend, ohne mich sperren zu wollen. Denn Recherchearbeit bei der Presse und den Medien passiert selten über das Smartphone. Und von denen erhalte ich die meisten Anfragen.

    drmenzelit
    Besten Dank auch an dich, Viviane. Ich schaue mir das mal näher an und hoffe, dabei ein Ergebnis zu erzielen, das meinen Vorstellungen entspricht.

    firstlady
    ich danke dir, Christiane und auch für die "neutrale" Formulierung meiner wohl eher steinzeitlichere Vorgehensweise beim Aufbau der Website. Es ist auch sicher richtig, aktuelle Webseiten haben einen anderen Aufbau, sind aber auch mehr als Präsenz von Firmen und anderen Anbietern gedacht. Man will im Web gefunden werden und das reicht auch oft.
    Bei meiner eigenen Website habe ich ein Alleinstellungsmerkmal, weil es weltweit keine weitere vergleichbare Website gibt, die die Schwerpunktthemen behandelt. Einige Teile des Inhaltes sind natürlich an beliebiger Stelle und auch komfortabler verfügbar. Diese Dinge sehe ich als Content zum Thema und als Service, weil es eben zum Thema passt.
    Tabellen setze ich ein, weil ich auch viele strukturierende Basisdaten darstellen muss und da muss ich sicher sein, dass diese auch sauber angezeigt werden. Das kann natürlich auf dem Smartphone zu einer Darstellung führen, die kaum zu erkennen ist. Natürlich habe ich es jetzt aktuell in der Hand, beim Neuaufbau meiner Website alles neu zu überdenken und auch umzusetzen. Es wird auch Änderungen geben, aber die sind eher marginal.

    Und die angedachte Seitenbreite ist sicher ein Kompromiss, soll aber auch sicherstellen, das alles auch bei den meisten Anwendern passt. Dateninhalte, Bilder und Grafiken sollenzugeordnet werden können und das genau dort, wo ich sie haben will. Daher auch die Nutzung von Tabellen und dort oft mit vorgegebenen Schriftgrößen.

    Und ich muss auch immer im Auge behalten, wie bekomme ich die Menschen des mitbetreuten Radiomuseums dahin, dass die sich weiterhin begeistern lassen, um an ihrer Website zu arbeiten. Das muss alles verstanden werden, was zu tun ist und damit haben "Schrauber" so ihre Probleme.

    Den Hinweis auf die Zerlegung der angefragten Punkte in eigene Threads werde ich berücksichtiugen. Aber jetzt erst werde ich schon mal das Ergebnis der Antworten auf meine Projekte abklopfen und umzusetzen.

    Euch allen meinen besten Dank und Grüße von Hermann

  • Danke für die Rückmeldung.

    Um ein paar Argumente abzufangen: Ich bin alt, mein Verein ist alt, unsere Vereinsseite ist alt - aber jetzt wird sie nach dem neuesten Stand neu gemacht. Wir wollen ja auch neue und jüngere Leute gewinnen.

    Diese kleinen Dreiecke, die dich so stören: sie sind für Menschen, die motorische Einschränkungen haben und nicht mit der Maus navigieren können oder auch für Blinde. Kennst du niemand, der einen starken Tremor hat oder gelähmt ist und nur mit einer Kopfmaus navigiert? Der findet hover Menus nicht lustig.

    Gerade bei auditiven Medien muss man doch mit Menschen rechnen, die visuelle Beeinträchtigungen bis hin zur Blindheit haben.
    Diese brauchen größere Schriften, Tabellen wo es nötig ist, aber barrierefreie Tabellen.

    Da es eine private Initiative ist kannst du natürlich machen was du willst. Ich kenne mehrere Seiten, die durch private Initiativen entstanden sind und ein einzigartiges Informationsangebot haben. Sie sind es wert, erneuert zu werden.

  • Auch von mir nochmal die Bitte, zukünftig für jedes Problem ein eigenes Thema zu eröffnen. Zumindest ich habe hier schon den Überblick verloren …

    ------------------------------------------------------------
    Gruß vom Jörg
    (Lehrer ist kein Beruf sondern eine Diagnose. oops )

  • Ich will Dir hier zunächst nur zu Punkt 1 einen Tip geben (ansonsten wäre es wirklich gut zu jedem Puntk einen eigenen Thread aufzumachen - so wie firstlady schon in #6 angemerkt hat).

    Hier nun meine Lösung - realisiert über die user.css (siehe auch https://www.ig-lilienthal.de/ )

    CSS
    @media only screen and (min-width: 992px) {
      .mod-menu_dropdown-metismenu > li.deeper.parent:hover > ul {
        display:block !important;
      }
    }

    Daduch klappt sich das Untermenü bei :hover auf, aber die alte Funktionalität, die für Menschen mit Einschränkungen wichtig ist (siehe #8), bleibt dabei uneingeschränkt erhalten.

    Die @media-Anweisung wurde gesetzt, da :hover auf Smartphones eher unnütz ist.

    Bei dieser Gelegenheit noch eine Anmerkung zu den Menschen mit Einschränkungen: es ist wichtig, dass auch diese eine Webseite so gut wie nur möglich nutzen können. Aber muss deswegen ehemals vorhandene Funktionlität abgeschaltet werden, die für andere erleichternd ist?? - zumal es in diesem konkreten Fall sehr einfach zu realisieren ist.

    Gruß

    Heinz

    "Wer es nicht versucht schafft es auch nicht."

  • Um ein paar Argumente abzufangen: Ich bin alt, mein Verein ist alt, unsere Vereinsseite ist alt - aber jetzt wird sie nach dem neuesten Stand neu gemacht. Wir wollen ja auch neue und jüngere Leute gewinnen.

    Eine Website ist ja eine Möglichkeit, Öffentlichkeit zu schaffen und genau hier setze ich ja an. Alter bedeutet ja nicht staubtrocken und vor allem konservativ und auch der allgemeine Drang, auch jüngere Menschen zu erreichen, muss ja nicht in einem möglichst "hippen" Auftritt münden.
    Grundsätzlich sehe ich in deinen Worten, werte Christiane, immer die dargereichte Hand zur Hilfe. Und dafür bin ich ehrlich dankbar. Und der Themenbereich, den ich in meinem Webauftritt des CD-Museums bereitstelle - vieles ist noch offen - ist eben ja sonst nirgendwo vorhanden. Ich bin Zeitzeuge der ganzen Entwicklung und habe über die Jahre sehr viele Kontakte zu allen Bereichen dieser Welt.
    Und jetzt verrate ich mal was, aktuell bin ich 76 Jahre alt und gehöre somit zur "älteren" Generation und trotzdem brenne ich immer noch für meine Themen.

    Nur kann man bei mir sicher nicht erwarten, dass ich alles weiß, insbesondere was eine optimale und technisch zeitgemäße Website ausmacht und daher schraube ich das dann so, wie ich glaube, das es passt und immer mit dem Stand meiner Möglichkeiten. Und die Inhalte müssen letztlich überzeugen und das über die Bandbreite der Altersklassen der möglichen Besucher.

    Diese kleinen Dreiecke, die dich so stören: sie sind für Menschen, die motorische Einschränkungen haben und nicht mit der Maus navigieren können oder auch für Blinde. Kennst du niemand, der einen starken Tremor hat oder gelähmt ist und nur mit einer Kopfmaus navigiert? Der findet hover Menus nicht lustig.

    Gerade bei auditiven Medien muss man doch mit Menschen rechnen, die visuelle Beeinträchtigungen bis hin zur Blindheit haben.

    Diese brauchen größere Schriften, Tabellen wo es nötig ist, aber barrierefreie Tabellen.

    Den Hintergrund zu den kleinen Dreiecken in der Menüstruktur von Cassiopeia kannte ich nicht und ja, wenn diese Mitmenschen damit erst überhaupt einen besseren Zugang zu Webinhalten haben, dann ist das eine wirklich gute Idee. Ich höre aktuell aber immer wieder von Personen aus dem Umfeld, die "mausgesteuert" arbeiten, dass diese die Dreiecke übersehen und weitere Untermenüs somit überhaupt nicht entdecken. Mit dem Hinweis von chr-hl , also von Christian. auf ein kleines Tool sollte dann ja auch beiden Nutzergruppen geholfen werden können.

    Bei den Schriftgrößen muss ich sicher noch nachbessern und der Tabellenkram ist halt bei technischen Dingen nicht zu vermeiden. Mit barrierefreien Tabellen ist vermutlich die Anzeige auf verschiedensten Ausgabegeräten gemeint und das kann ich leider nicht garantieren.

    Da es eine private Initiative ist kannst du natürlich machen was du willst. Ich kenne mehrere Seiten, die durch private Initiativen entstanden sind und ein einzigartiges Informationsangebot haben. Sie sind es wert, erneuert zu werden.

    Auch wenn ich mit meinen Entscheidungen, wie ich die Website aufbaue und welches Angebot ich verfügbar mache, niemanden erst befragen muss, sollen die Inhalte natürlich auch allgemein bestehen. Eine bessere und auch zeitgemäße Darstelllung wäre wünschenswert, aber alles basiert auf dem Stand meines Wissens und da gibt es sicher erhebliche Lücken. Also mache ich einfach und nehme dann gleichzeitig auch die Menschen des befreundeten Vereins mit auf deren Reise in diese Welt mit deren Webauftritt. Und der ist ja schon anders, als das, was sonst in dieser Ecke des Webangebotes so passiert.

    Was kann ich antworten, werte Christiane, denn deine Aussagen sind ja richtig. Aktuell kann ich nur "einfach machen", um mit der Version "Joomla 4" wieder eine Website anbieten zu können, die erst einmal den Stand der alten 3er-Version beinhaltet und dann weitere Inhalte, die ja auch schon lange warten, hinzufügen. Und ihr könnt mir glauben, das sind Jahre an Arbeit!

    Beste Grüße von Hermann


    Menschen mit Einschränkungen: es ist wichtig, dass auch diese eine Webseite so gut wie nur möglich nutzen können. Aber muss deswegen ehemals vorhandene Funktionlität abgeschaltet werden, die für andere erleichternd ist?? - zumal es in diesem konkreten Fall sehr einfach zu realisieren ist.

    Ich will Dir hier zunächst nur zu Punkt 1 einen Tip geben (ansonsten wäre es wirklich gut zu jedem Puntk einen eigenen Thread aufzumachen - so wie firstlady schon in #6 angemerkt hat).

    Hier nun meine Lösung - realisiert über die user.css (siehe auch https://www.ig-lilienthal.de/ )

    Besten Dank Heinz,
    das klingt für mich logisch und ja, es stimmt, völliges abschalten der Funktion für Menschen mit Behinderung ist nicht zielführend. Daher denke ich, ist deine Lösung der Königsweg für meine Fragestellung. Nochmals dankeschön!

    Beste Grüße
    Hermann

    Einmal editiert, zuletzt von Indigo66 (30. März 2023 um 06:28) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von CD-Doku mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • zu Punkt 2: versuche es mal mit

    Code
    body {
      max-width: 1200px;
      margin-left: auto;
      margin-right: auto;
    }

    Allerdings ist dann der Hintergrund einfarbig. Willst Du aber ein Hintergrundbild über die ganze Breite, also auch bei Screens mit mehr als 1200px, dann mussen die Anweisungen auf alle Items direkt unter body angewendet werden.

    Wobei grundsätzlich die Frage bleibt, weshalb eine Einschränkung auf 1200px erforderlich ist ?

    Gruß

    Heinz

    "Wer es nicht versucht schafft es auch nicht."

  • Besten Dank Heinz,
    damit kann ich was anfangen und dann werde ich mal die Umsetzung versuchen.
    Ein Hintergrundbild wird es auf der Website des CD-Museums und auch des Radiotechnikmuseums nicht geben. Bei beiden Angeboten stehen so viele Inhalte an, die eine klare Struktur und Darstellung brauchen, da würde ein Hintergrundbild eher stören. Wobei ich nicht grundsätzlich gegen solche optischen Merkmale bin.

    Die Begrenzung auf 1200px liegt in dem Bestreben, auf aller Welt möglichst viele Nutzer zu bedienen und gleichzeitig bei der Menge von Daten und Bildern die Inhalte besser strukturieren zu können und dabei hilft auch eine klare Randbegrenzung als Ruhepool für das Auge. Da dann ja die Inhalte in Tabellenform auf den meisten Sreen-Auflösungsformen und Geräten anzeigbar sind, konzentrieren wir dann auch die Inhalte auf diese Seitenbreite.
    Meine alte Website des CD-Museums unter Joomla 3 war auf 900px festgeschrieben und zusätzlich noch begrenzt durch die News-Leiste. Sollte es im Verlaufe der Zeit andere Überlegungen geben, werden wir das mit der Begrenzung der Seitenbreite wieder abschaffen. Im Moment ist das beim Aufbau der Dateninhalte zur Produktbeschreibung im Bereich Soft- und Hardware eher ein Vorteil, weil die Tabellen besser passen. Und hier meine ich tatsächliche Tabellen mit Rahmen und eingetragenen Werten, also im Sinne technischer Übersichten.

    Beste Grüße
    Hermann

  • Die von dir verlinkte Seite ist dann die alte mit 950px beim Inhalt?

    Arg schmal. 1200px kann aber auch arg schmal sein, kann aber auch passen. Schwer zu sagen. Wenn du aber responsiv arbeitest, ist es der Webseite egal, was da kommt - sie passt sich automatisch an. Und natürlich bleiben die Bilder dort, wo du sie hingemacht hast und können sich sogar in der Größe dem Ausgabegerät anpassen. Wie gesagt: ohne, dass sie plötzlich über die Seite wandern!

    Tabellen sind nicht grundsätzlich verpönt. Da wo sie Sinn machen, weil sie beispielsweise technische Spezifikationen auflisten, gehören sie auch weiterhin hin und man kann sogar Tabellen responsiv machen. Nicht ganz so einfach, geht aber.

    Wenn du allerdings Tabellen zum layouten benutzt, dann wirds schwierig. Zum einen funktioniert dann die Website nicht mehr so ohne weiteres auf jedem Ausgabegerät und zum anderen machst du das, was dir Christiane ausführlich erklärt hat und mit der Barrierearmut kollidiert.

    Nun verstehe ich natürlich, dass du kein Profi bist und modernes Webdesign ist auch nicht so ganz ohne. Ich selber bin auch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik.

    Dennoch lohnt es sich aber, sich mit der ein oder anderen Frage auseinanderzusetzen. Gerade bei einem so spannenden Thema, wie du es betreibst. Eine Website sollte auch zum Stöbern und Entdecken anregen. Ich finde das mit der Geschichte der CD zumindest interessant genug, um mich näher umzusehen. Allerdings lädt deine Website aktuell nicht dazu ein. Sie ist hausbacken, alt für meinen Geschmack. Nichts, was Lust auf mehr macht. Ich fühle mich zu jung für deine Website. Und um dir den Wund aus den Segeln zu nehmen: ich bin mit meinen wertvollen 66 Jahren nicht weit von dir entfernt. In diesem Forum findest du übrigens viele in unserer Größenordnung!

    Die paar Behinderten, die sich vielleicht für eine Geschichte der CDs interessieren, braucht man natürlich auch nicht berücksichtigen - oder vielleicht doch: 2009 waren das ca. 7,04 Millionen Menschen nur in Deutschland. Mag jetzt nicht nach aktuellen Zahlen recherchieren, aber ich denke, so viel wird sich da nicht geändert haben. Und ich bin mir sicher, dass da ein paar bei sind, die sich für deine Website interessieren könnten. Also macht es vielleicht doch Sinn mal über die Spaltenbreite, die vielen Tabellen und über die Schriftgröße ein wenig nachzudeneken... ;)

    Hier gibts etwas zum Nachlesen und auch etwas über Schriftgrößen und anderen Dingen, wenn du magst. Ist zwar schon älter, aber immer noch aktuell:https://www.time4joomla.de/joomla-2-5/bar…laday-2011.html

    Ich hab jetzt aber tatsächlich das Problem, dass ich nicht weiß, was von deinen vielen Punkten schon erledigt ist und was nicht?


    Grüßle

    Axel

  • Die von dir verlinkte Seite ist dann die alte mit 950px beim Inhalt?

    Besten Dank Axel,

    deine Worte habe ich mit Interesse und auch teilweise mit einem schmunzeln gelesen. Auch den verlinkten Bericht habe ich gelesen und dort einige für mich neue Informationen entdeckt.

    Zunächst zu dem Zitat: Die aktuelle Seite ist mit Joomla 3 erstellt und hat eine Seitenbreite von 900px, wovon nochmals 200px wegfallen, weil die für die auf allen Seiten stehenden News und das wechselnde Banner genutzt werden. Bei der neuen Version mit Joomla 4 sollen es 1200px werden und die zusätzliche seitliche Begrenzung durch aktuelle Nachrichten und Banner nur auf der Startseite kommen. Noch nicht fest steht die Entscheidung, auf den Seiten mit den Rezensionen zum Thema Musik, Film und eventuell Technik (hier sind es dann Erfahrungsberichte) auch seitwärts eine solche datumsorientierte Leiste vorzusehen. Aber ich tendiere da eher in Richtung einer tabellen-orientierten Lösung mit den jeweils aktuellsten Einträgen datumsorientiert von oben startend.

    Jetzt zu dem Webangebot des CD-Museums selbst. Aktuell ist es wirklich so, dass das keine schöne Angelegenheit mehr ist, zumal immer mehr Seiten nicht mehr angezeigt werden. Das CD-Museum beschränkt sich ja auch nicht nur auf die allgemein bekannte Compact Disc, sondern auf alle Technologien, die mit der Silberscheibe zusammenhängen. Und hat mit den Inhalten eine Alleinstellung, was im Ranking und auch in den Besucherzahlen jederzeit feststellbar ist. Und es gibt noch so viele Inhalte, die überhaupt noch nicht eingearbeitet wurden. Es ist eine deutschsprachige Seite und trotzdem kommen weltweite Anfragen zu den Inhalten, eben weil es nichts vergleichbares gibt. Und wenn ich außerdem immer wieder von Redakteuren der Printpresse und von Radio/TV-Medien bis zu Produzenten von TV-Dokumentation angesprochen werde, kann das Angebot so uninteressant auch nicht sein.

    Interviews zu den Themen - die auch schon mal eine komplette Sendung (Radio) ausmachen, sind mir auch nicht neu. Ein Youtube-Kanal in einfacher Form ergänzt das Thema ja auch noch.

    Und die Neuversion der Website soll dann natürlich alle diese Informationen auch wieder transportieren und noch viel mehr. Es gibt in diesem Bereich zu viele selbsternannte Fachleute, wobei ich natürlich auch nicht alles weiß und daher werde ich mich auch nur auf gesichertem Parkett - mit den vorhandenen Unterlagen - bewegen. Doch gerade aktuell musste ich schon wieder etliche journalistische Behauptungen zum Thema CD korrigieren und dabei feststellen, wie oberflächlich wohl aktuell einige Menschen der schreibenden Zunft ihren Job betreiben und damit Fakten verdrehen oder ausblenden.

    Es ist sicher richtig, alles kann man besser machen, insbesondere einen Webauftritt. Was ich mache, ist letztlich ein Kompromiss. Es ist die Summe des erprobten Wissens kombiniert mit dem Wunsch, ein Ergebnis zu erzielen. Das wird wohl nicht mehr in die Zeit passen, wo alles auf unterschiedlichsten Ausgabemedien getrimmt sein muss. Und in diesem Punkt werde ich auch Fehler machen, eben weil ich es nicht besser weiß. Was soll ich machen, wenn ich die Stellschrauben eben nur lückenhaft beherrsche, kommt dabei eben auch keine perfekte Webpräsenz heraus. Ich habe es natürlich verstanden, was mir in diesem Thread hier immer wieder deutlich gemacht wird und habe leider keine Antwort darauf. Natürlich könnte ich jetzt die Basisarbeit und damit Sicherstellung die erforderlichen Regelwerke in die Hände eines Dienstleisters geben, aber das kostet wieder eine Summe Geldes, die ich nicht habe. Zumal ich auch immer wissen will, was wie gemacht wird, um daraus zu lernen. So ist ja auch meine alte Website entstanden und dieses Wissen verwende ich auch bei der Unterstützung des befreundeten Fördervereins zum Thema Radiotechnikmuseum.

    Und nun zum Status der Fragen, die ich gestellt habe:
    Punkt 1 - Template: Hier bleibt es bei Cassiopeia und mit dem Lösungsansatz von Heinz sollte einmal die Nutzungsmöglichkeit für Menschen mit Behinderungen (die Dreiecke) und auch die Darstellung vorhandener Untermenüs mit der Maus gelöst sein.

    Punkt 2 - Seitenbreite: Die von mir angestrebte Begrenzung auf 1200px Seitenbreite wurde auch beantwortet und von mir in der "user.css" übernommen. Da warte ich auf ein Update von Joomla, damit diese Inhalte dann auch in dem richtigen Verzeichnis (/media/templates/site/cassiopeia) landen.

    Punkt 3 - Bildtool: Da werde ich mich mal mit Sigplus beschäftigen.

    Punkt 4 - Farbmanagement: Hier hatte Viviane mir ja schon den Weg aufgezerigt und da muss ich mal sehen, wie ich mit den "Stellschrauben" arbeite.

    Punkt 5 - News/Weiterlesen: Diesen Punkt werde ich wohl nochmals in einem eigenen Thread ausformulieren.
    Punkt 6 - Indsividueller Überbau Kontaktformular: Der Hinweis von Tom zur Verwendung von CSS als Werkzeug für eine Lösung hört sich gut an, aber von zwei linken Händen in diesem Fall lässt sich CSS wohl nicht beeindrucken.


    Also, ich danke dir Heinz für deinen Beitrag. Aber auch allen anderen hier, die mir zu Hintergründen verholfen haben, die ich überhaupt nicht auf dem Schirm habe. Um es deutlich zu sagen, die Hilfestellung ist hier im Forum nahezu einmalig.

    Beste Grüße
    Hermann

  • Moinsen,

    ich nutze für meine Kontaktformulare einen Override, damit werden dann die "Weitere Informationen" oberhalb des Kontaktformulars angezeigt. Die "Weitere Informationen" (so heißt der Menüpunkt in der Kontaktkomponente) baue ich dann mit dem JCE Grid so zusammen, wie ich das haben möchte. Ein Beispiel habe ich hier: Kontakt (team-lefort.de)

    Ich habe dir den Override einmal angehangen, einfach entpacken und in deinem Template in den Ordner html reinschieben.

    Wenn es für dich nicht passt, einfach den Ordner com_contact wieder löschen (sofern dein Template da nicht schon eigene Dateien drinnen hat, musst du gucken)

    Zu dem Template: Ich persönliche schätze die Arbeit von den Menschen hinter dem Cassiopeia Template sehr, und kann nur sagen vielen Dank für eure Mühe und Engagement. Aber gleichzeitig muss ich auch sagen, das die strategische Ausrichtung des Core Templates im Vergleich zu Wordpress unsere größte Schwäche ist. Es benötigt einfach unheimlich viel Knowhow, um einfachste Dinge in diesem Template zu machen und zu verändern, damit es frisch, modern und vor allem konkurrenzfähig daherkommt. In der Branche entwickelt sich Joomla daher zu einem CMS für sehr Technik - Affine Nerds, die Zeit haben und vor allem das Wissen, wie sich das Cassiopeia zu einem schicken, modernen Template umbauen läßt. Wenn man sich drauf einlässt und nicht die Geduld verliert, ist es meines Erachtens das mit Abstand beste CMS und Core Templates, was es gibt. Nur eben nicht sehr Anwenderfreundlich.

    Von der Struktur, dem Code, dem Speed und der Technik her brauchen wir nicht sprechen, da ist J4 einfach erste Bundesliga. Das alles ist z.B. Wordpress sein Kryptonite. (und ich würde niemanden die Nutzung von WP raten, nicht mal vielleicht :)

    Ich empfehle dir für deine Zwecke das Astroid Framework mit dem Zero Template. Auch hier benötigst du Zeit zur Einarbeitung, aber es lassen sich sehr, sehr viele Einstellungen kombinieren, um in relativ kurzer Zeit hervorragende Ergebnisse zu erhalten. Weiterhin benötigst du für viele Dinge (z.b. dein angefragtes MegaMenu) keine zusätzlichen Erweiterungen, die dann wieder alle gepflegt werden müssen. Nochmal OT: Im engl. J!Forum kam die Idee auf, das Astroid Framework in den Core von Joomla zu migrieren, was für mich als Anwender wahrscheinlich die Goldrand Lösung gewesen wäre. Das wurde aber aus (leider) nachvollziehbaren Gründen verworfen. Bis 2019 gab es tatsächlich einmal ein Projekt, einen eigenen Pagebuilder in Joomla zu integrieren, was dann letztlich leider auch gescheitert ist. Sehr Schade.

    Als Galerie empfehle ich dir Viktor's SIGE in der Pro Version, die Software ist modern, wird gepflegt und ist im Händling sehr einfach (aber auch hier benötigst du etwas Einarbeitung)

    Viel Erfolg und viele Grüße aus dem Norden,

    deltapapa

  • ...Ich habe dir den Override einmal angehangen, einfach entpacken und in deinem Template in den Ordner html reinschieben.

    Besten Dank deltapapa,
    damit werde ich mich jetzt mal beschäftigen, das ist von dir ein Super-Service und ich kann da wirklich nur dankeschön sagen. Ich hoffe, mit dieser Lösung auch das Kontaktformular "in den Griff" zu bekommen.

    ... Zu dem Template: Ich empfehle dir für deine Zwecke das Astroid Framework mit dem Zero Template.

    Auch hier meinen Dank, doch aktuell werde ich (noch) bei Cassiopeia bleiben. Allerdings leicht modifiziert in Sachen Menüsteuerung, ohne die Funktionalität der Menschen mit Behinbderung abzuschalten.

    Als Galerie empfehle ich dir Viktor's SIGE in der Pro Version.

    Das werde ich mir mal anschauen und bei einem solchen Tool muss ich bezüglich des Einsatzes auf der Website des Radiotechnikmuseums auch immer im Auge behalten, kann ich denen die Nutzung zumuten bezüglich des Handlings. Und wenn es da passt, ist es für mich auch eine Lösung. Sigplus werde ich mir auch noch anschauen.

    Grundsätzlich möchte natürlich jeder Betreiber einer Website, dass diese auch "ankommt". Und da ich bei meiner Website wegen der bereitgestellten Inhalte bisher im Ranking zu den Themen in den letzten Jahren immer sehr weit vorne stand und immer Spitzenplätze belege, verbrenne ich lieber mehr Zeit für weiteren und verbesserten Content, auch wenn meine Vorstellung immer höher ist als meine Möglichkeiten und somit verbesserungsfähig ist Natürlich ist noch vieles möglich und "man" macht bestimmte Dinge aktuell bei einem Webauftritt nicht mehr. Aber bitteschön, es geht um Inhalte und nicht um die Verpackung. Und so lange ich da nicht so perfekt bin, wie es natürlich den Spezialisten mit Joomla möglich ist, wurschtele ich mich da irgendwie durch. Und ja, ich weiß natürlich auch um die Zugriffe über Smartphones, aber da kann ich nicht immer garantieren, das diese Nutzer wirklich Spaß daran haben. wenn sie Inhalte meiner Website aufrufen wollen.

    Also nochmals danke, deltapapa!

    Beste Grüße

    Hermann