503 Service Temporarily Unavailable

  • Hallo!


    Seit mehreren Monaten schon gibt die Vereinsseite, welche ich verwalte die Meldung, dass der Server meine Anfrage wegen Wartungsarbeiten oder Kapazitätsproblemen nicht verarbeiten kann. Ich kann auch nicht auf die Joomla-Administratorseite zugreifen, um Einstellungen zu ändern.


    Was kann ich machen, dass dieses Problem behoben ist? Vielen Dank schon einmal!

  • Wahrscheinlich nicht. Wenn dein Hoster nicht mehr existiert und du kein lokales Backup hast, wird es schwierig.

    Wer ist dein Hoster?

    Ggf. musst du einen neuen Hoster suchen und deine Domain dahin umziehen. Das könnte auch schwieriger sein, wenn der alte Hoster nicht mehr existiert. Hier dürfte auch wichtig sein, wie und auf wen die Domain registriert ist.

  • auf Google wurde das Unternehmen dauerhaft geschlossen.

    Dann liegt es daran.

    Aber Du zahlst noch monatlich Deine Hostinggebüren?

    Schriftlich kündigen und Auth-Info Code anfordern.

    Suche Dir einen neuen Hoster und ziehe mit Deinem letzten Backup um. Über die DENIC bekommst Du zur Not auch Deine Domain, wenn es sich um eine .de handelt.

  • Ich habe nun eine Rückmeldung vom Hoster erhalten. Es gibt infizierte Dateien auf dem Webserver - auch durch die veraltete Joomla-Version-, weshalb die Website deaktiviert wurde. Ich soll die Bereinigung nun durchführen und die Joomla-Version aktualisieren.

    Gibt es eine Möglichkeit, die Joomla-Website über Plesk mit einer neuen Version auszustatten?

  • Es ist sinnlos, eine Seite zu aktualisieren, die gehackt ist.

    Zuerst musst die Lücke identifiziert und geschlossen werden, dann kannst du die Seite bereinigen und danach aktualisieren - oder besser gleich neu aufbauen.

    Wobei die Lücke warscheinlich einfach eine alte Joomla-Version mit noch älteren Erweiterungen ist.

  • Autsch!

    Schaut so aus, als ob da jemand ran muss, der sich auskennt. Bereinigen ist wahrscheinlich kaum möglich bzw. mit hohem Aufwand verbunden. Am besten neu aufsetzen und die Inhalte übernehmen (z.B. per Copy & Paste). Ist denn die Seite sehr umfangreich? Die Inhalte sollte man auch überprüfen...

    Prinzipiell kann auch die Datenbank oder Bilderdateien usw. infiziert sein.

    Und zukünftig Joomla und seine Drittanbieter-Erweiterungen immer aktuell halten!

  • Die infizierten Dateien scheinen Systemdateien von der alten Joomla-Version sein. Ich kann mir diese ja anschauen. Es sind noch 18 Dateien, die infiziert sind, laut Plesk.. Ein Löschen dieser Daten aus der Datenbank wird nicht ausreichen?

  • Die infizierten Dateien scheinen Systemdateien von der alten Joomla-Version sein. Ich kann mir diese ja anschauen. Es sind noch 18 Dateien, die infiziert sind, laut Plesk.. Ein Löschen dieser Daten aus der Datenbank wird nicht ausreichen?

    Die Dateien liegen im Webspace, nicht in der Datenbank. Das bloße Löschen beseitigt auch nicht die Ursache. Wenn es aber eine alte Joomla-Version ist, die du nicht mehr benötigst, solltest du diese zuerst löschen. Wenn du aus dieser alten Joomla-Version etwas retten möchtest, würde ich mir Hilfe suchen. Das ist nicht ganz trivial.

  • Du darfst zusätzlich nicht vergessen, dass so "Datei-löschen-Listen" in den allermeisten Fällen nicht vollständig sind. Viele Schadcodes sehen für einen Scanner nicht aus wie Schadcodes sozusagen. Gelegentlich gibt es weiters "getarnte" Dateien, sehen auf den ersten Blick aus wie eine Bilddatei, sinds aber gar nicht. So Kram halt. Das hängt damit zusammen, wie lange der Ersthack schon zurückliegt und was diverse Hacker schon so alles treiben konnten.

  • Welche Joomla Version läuft denn aktuell (nicht) auf dem Server?

    Zitat

    Ich würde entweder einen Profi zur Bereinigung beauftragen oder die Seite komplett neu mit der aktuellen Version aufsetzen.

    Empfehle ich auch. Der Arbeitsumfang ist davon abhängig, wieviele Erweiterungen eingesetzt worden sind, und von der Ursprungsversion, die ich in der Regel nach einer Bereinigung auf die neuste Version aktualisiere, natürlich nebst Erweiterungen. Zum Abschluß noch Prävention wie Backend absichern, eine Backup-Erweiterung installieren und einrichten, die Formulare auf Spamsicherheit prüfen und ggf mit Captchas ausstatten. Und danach einen neuen Hoster suchen.